Re: Original Lack auf Köpfen und Kurbelgehäuse?


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.grabo.de ]

Abgeschickt von Red Rat am 29 Oktober, 2012 um 21:15:19

Antwort auf: Re: Original Lack auf Köpfen und Kurbelgehäuse? von Ivo am 25 Oktober, 2012 um 11:35:20:

: Hi RedRat,
: danke für die Antwort. Das warmfahren mach ich wohl dann im Backofen, weil die ja abgebaut sind ;-).
: Was meinst du denn mit den Zeitangaben (Woche/Monat)? Ich hoffe nicht wie lange es gehalten hat ;-). Du meinst also Silikonöl wäre das Mittel der Wahl...

: Ich war bislang eigentlich der Meinung, dass auf dem Kurbelgehäuse gar nichts drauf ist, aber auch ich habe so kleine Stellen entdeckt wo offensichtlich was abblättert. Ich glaube ich werde auch noch mal bei Harley fragen, was die als OEM verkaufen...

: Grüße, Ivo

Die Zeitangaben beziehen sich eher auf Tage!!!.

Das mit dem Backofenl lass man sein wenn der nicht draussen steht.Dieser VHT Lack raubt dir schon den Atem beim Verarbeiten.Den Gestank nach dem Trocknen kriegst du nie mehr aus der Wohnung.Lass es sein.!!!!!Mach das draussen mit ner Heissluftpistole.Nure trocknen.Der Lack reagiert später auch mit der Motorwärme.Allerdings nicht mehr nach 4 Monaten.
Denke mal die verwenden b. HD auch VHT,das ist der beste Lack f. Motoren seit den 70ern.Das Zeug kostet in der Bucht so 15,- Eu.Damit kannst du nen ganzen Sportster Motor 3 X Lacken.Verarbeitungstemperatur sollte aber schon so um die 15 -20 Grad sein.Jetzt ist es f. draussen zu kalt.Gruss v.d. der in der offenen Garage schraubt;.,.,;;



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.grabo.de ]